„Wir müssen uns stärker bewusst sein,
dass der Übertritt auf das Gymnasium
nicht nur nach der vierten Jahrgangsstufe stattfindet."

Kultusminister Ludwig Spaenle

Der Übertritt auf das Gymnasium findet in den meisten Fällen nach wie vor nach der 4. Klasse statt. Dazu finden Sie hier Informationen zu den Übertrittsbedingungen, Begleitung und Betreuung nach dem Übertritt durch unsere Tutoren oder durch unsere Lotsin Frau Wolfrum.

Aber seit diesem Schuljahr hat das Gymnasium Feuchtwangen die Möglichkeit eingerichtet, nach der Mittleren Reife bspw. von der Realschule in die gymnasiale Oberstufe zu wechseln. Näheres findet sich unter "Einführungsklassen".

Einführungsklassen

Seit dem Schuljahr 2012/13 hat das Gymnasium Feuchtwangen eine so genannte Einführungsklasse. Bisher gab es diese Möglichkeit für Schüler in der Region Westmittelfranken nur am Theresien-Gymnasium Ansbach.

In Einführungsklassen werden tüchtige Schülerinnen und Schüler mit mittlerem Schulabschluss (in der Regel von Real- und Wirtschaftsschulen) an die gymnasiale Oberstufe herangeführt; es gelten besondere Stundentafeln mit speziellen Fördermöglichkeiten. Danach folgen sie dem normalen Unterricht der 11. und 12. Jahrgangsstufe und erwerben die uneingeschränkte Hochschulreife.
Voraussetzung für die Aufnahme in eine Einführungsklasse ist ein pädagogisches Gutachten der in der Jahrgangsstufe 10 besuchten Schule, in dem die Eignung für den Bildungsweg des Gymnasiums uneingeschränkt bestätigt wird. Wir empfehlen einen Notendurchschnitt von mindestens 3,0 im Zeugnis des mittleren Schulabschlusses in den Fächern Deutsch, Englisch und Mathematik. Die bisherige Probezeit entfällt. Die Einführungsklasse darf nicht wiederholt werden.

Das Theresien-Gymnasium Ansbach hat positive Erfahrungen mit sehr guten und guten Absolventinnen und Absolventen besonders von der bayerischen Realschule. Sie haben alle - zum Teil mit großem Erfolg - ihr Abitur „gemacht", mussten aber bisher sofort in Regelklassen integriert werden. Sonst konnten sie nur nach Nürnberg ausweichen.

Die nötigen 15 Schülerinnen und Schüler sind in unserem Einzugsbereich hoffentlich auf Dauer zu gewinnen.

Auch bei uns soll der Satz unseres Kultusministers Herrn Ludwig Spaenle gelten:
„Wir müssen uns stärker bewusst sein, dass der Übertritt auf das Gymnasium nicht nur nach der vierten Jahrgangsstufe stattfindet."

Bitte wenden Sie sich - ausgehend vom Halbjahreszeugnis - bald an uns, damit wir wissen, ob genügend, aber auch nicht zu viele Interessenten zusammenkommen. Wir können Sie gerne auch individuell im persönlichen Gespräch beraten. Die endgültige Anmeldung erfolgt dann gleich nach Aushändigung des Abschlusszeugnisses.

Übertritt in die 5. Klasse des Gymnasiums

von der 4. Klasse Grundschule:

Durchschnittsnote im Übertrittszeugnis
aus den Fächern Deutsch, Mathematik, Heimat- und Sachkunde

- bis 2,33: Übertritt uneingeschränkt möglich,

- ab 2,66: Übertritt möglich nach bestandenem Probeunterricht.

Die Anmeldung erfolgt mit dem Übertrittszeugnis und einer Geburtsurkunde in der Zeit vom ?.? Mai 2013 im Sekretariat des Gymnasiums.

 

von der 5. Klasse Hauptschule:

Durchschnittsnote im Jahreszeugnis
aus den Fächern Deutsch und Mathematik

- bis 2,0: Übertritt uneingeschränkt möglich.

Die Teilnahme am Probeunterricht ist in jedem Fall ausgeschlossen.

Wir bitten um Voranmeldung mit dem Halbjahreszeugnis in der Zeit vom 06.-08. und 10. Mai 2013 im Sekretariat des Gymnasiums.

 

Öffnungszeiten des Sekretariats während der Anmeldung:

Montag bis Donnerstag: 9.00 - 16.00 Uhr

Freitag: 9.00 - 13.00 Uhr

Lotsin nach dem Übertritt

Frau Doris Wolfrum ist neben ihrer Tätigkeit als Klassenlehrerin in den Jahrgangstufen 3 und 4 in der Grund- und Mittelschule Feuchtwangen-Stadt an das Gymnasium Feuchtwangen als Lotsin teilabgeordnet. Sie verfügt über langjährige Erfahrung zur Thematik des Übertritts an weiterführende Schulen.

Am Gymnasium Feuchtwangen unterrichtet sie in allen 5. Klassen eine Wochenstunde Mathematik und bietet einmal wöchentlich nachmittags eine individuelle Übungsstunde an.

Sollten in der Zeit des Überganges von der Grundschule ins Gymnasium, in der sogenannten „Gelenkklasse“, Fragen und Probleme auftreten, ist sie gerne zu einem Beratungsgespräch bereit.

Die Sprechzeit ist am Dienstag von 10.35 - 11.20 Uhr.

Kontaktaufnahme bitte über das Sekretariat oder die Schüler selbst!